Andacht zum Monatsspruch für April 2013

 

Wie ihr nun den Herrn Christus Jesus angenommen habt, so lebt auch in ihm und seid in ihm verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und seid reichlich dankbar.
(Kol. 2, 6-7)

 

Liebe Gemeinde!

Glaube gehört in den Alltag. Projekte, wie zum Beispiel das Krippenspiel, sind besondere Zeiten in toller Gemeinschaft, in denen man Gott intensiv erleben kann. Das Ziel solcher Projekte ist, unsere Kinder und Jugendlichen, die daran teilnehmen, für den Alltag als Christ zu rüsten. Wie eine Blume, die im Frühling gepflanzt wird, die ihre Wurzeln schlägt, sollen auch unsere Kindern verwurzelt und gegründet sein. Wenn wir sie fördern – auch wenn manche der Kinder der Meinung sind, sie würden das alles schon kennen -, werden sie in ihrem Glauben gefestigt.

Mit Dank sehe ich auf das Krippenspiel zurück, das dieses Mal nach Meinung Vieler gut gelungen ist. Es hat uns Spaß gemacht. Wir lachten und diskutierten viel. Wir freuten uns oft und ärgerten uns manchmal, vor allem wegen vorhandener Unverbindlichkeiten. Trotzdem haben wir viel miteinander und voneinander gelernt. Jeder hat sich ein Stück am Predigen und am Beten, am Interpretieren und am Musizieren versucht. Jeder kleine und große Teilnehmer und hoffentlich auch viele der Zuschauer haben Gott erleben können und sind fröhlich nach Hause gegangen.

Nun ist es gut zu wissen, dass ein Projekt ein Ende hat. Und doch geht es weiter - mit dem „Fest-im-Glauben-Werden“. Denn Glaube - einmal gegründet und verwurzelt - gehört in den Alltag. Mit dem Glauben werden wir nie fertig. Und schon gar nicht mit uns allein. Es bleibt also spannend, denn Gott hat mit unseren Kindern und Jugendlichen und mit uns noch Einiges vor. Dabei sind wir Erwachsene gefragt, ob wir dieses Vorhaben mittragen und ob wir unsere Gaben, Zeit und Kraft einander schenken wollen, wie es uns der Apostel Paulus am Bild des „Leibes Christi“ deutlich macht (1. Kor. 12).

Ein Projekt hat zwar ein Ende. Doch wir laden herzlich zum Nächsten ein, denn bald beginnen die Proben für das Stück zum Sommerfest.

Bleiben Sie behütet und fest im Glauben,

Ihre Swetlana Bossau